Berufsorientierung

Berufsorientierung

Wir unterstützen unsere Schüler bei ihrer Studien- und Berufswahl intensiv mit einer Reihe von Unterrichtsinhalten und außerunterrichtlichen Angeboten ab Klasse 8. Im Deutschunterricht der Klasse 8 recherchieren die Schüler zu einem Berufsfeld ihrer Wahl und stellen es Mitschülern vor.

In schriftlicher Form werden ein Bewerbungsschreiben und der Entwurf eines Lebenslaufs eingeübt. Außerdem findet ein Besuch im Berufsinformationszentrum (BIZ) Wuppertal statt. In der Klasse 9 absolvieren die Schülerinnen und Schüler vor den Herbstferien ein zweiwöchiges Betriebspraktikum und verfassen darüber einen Praktikumsbericht. Laden Sie sich hier den Personalbogen für das Betriebspraktikum herunter.

Der Politikunterricht flankiert thematisch das Praktikum, indem dort Erfahrungen der Schüler reflektiert und Inhalte, wie z.B. Berufswahlverhalten, Tarifparteien, betriebliche Mitbestimmung oder die Entwicklung und Struktur der Arbeitslosigkeit, besprochen werden. Vorträge, unter anderem zu kaufmännischen Berufen, ergänzen die berufskundliche Schwerpunktsetzung.

Berufsorientierungsseminar der Konrad-Adenauer-Stiftung auf Schloss Eichholz
In der Jahrgangsstufe 12 nehmen unsere Schüler an einem zweitägigen Berufsorientierungsseminar der Konrad-Adenauer-Stiftung auf Schloss Eichholz teil. Dort arbeiten sie entsprechend ihren Interessen in Arbeitskreisen zu verschiedenen Berufs- und Studienfeldern, wie beispielsweise…

  • Wege in den Journalismus
  • Berufe bei der Bundeswehr
  • Soziale Berufe
  • Mit Stipendien studieren
  • Natur- und Geisteswissenschaften

Diese Arbeitskreise werden von Experten aus der Praxis geleitet. Als spezielle Vorbereitung auf das Studium bieten wir den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, an so genannten „Schnuppertagen“ Veranstaltungen verschiedener Hochschulen zu besuchen. Die Schüler erhalten von uns die relevanten Vorlesungsverzeichnisse. So können Sie sich gemäß ihren Neigungen Kurse aussuchen.

Probestudienkurse an der Universität Essen-Duisburg
Auch werden etwa von der Uni Essen-Duisburg in einigen Studiengängen Probestudienkurse angeboten. Besonders leistungswillige Schüler ermutigen wir zu der Teilnahme an solchen Probestudien. Darüber hinaus findet vom Arbeitsamt Wuppertal eine allgemeine Informationsveranstaltung statt, in der die Schüler aktuelle Materialien erhalten. Auf freiwilliger Basis bieten wir unseren Schülern der Jahrgangsstufe 12 die Teilnahme an einem praktischen und schriftlichen Bewerbertraining an. Beim ersten simulieren die Schüler ein Assessment-Center im Hause der BEK, in dem sie für Auswahlverfahren typische Handlungsmuster wie z. B. Selbstpräsentation, Rollenspiele oder Gruppendiskussionen üben. Beim zweiten Training bearbeiten die Schülerinnen und Schüler einen von der Uni Bochum ausgewerteten Test, in dem Fragen zum mathematisch-logischen Verständnis, räumlichen Vorstellungsvermögen und Textverständnis, aber auch zu beruflichen Neigungen unter Zeitdruck bearbeitet werden müssen. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten durch die Auswertung eine Rückmeldung, in welchen Bereichen Sie überdurchschnittliche Fähigkeiten besitzen, außerdem gibt die Auswertung Anregungen zu Berufen, die zu diesen Fähigkeiten passen. Schülerinnen und Schüler der letzten Jahrgänge berichten immer wieder, dass die Teilnahme an diesen beiden Trainingsmöglichkeiten ihnen in der realen Bewerbungssituation geholfen habe. In der Jahrgangsstufe 13 findet bei Bedarf noch eine Einzelberatung durch das Arbeitsamt Wuppertal statt.

Weitere Auskunft erteilt Ihnen gerne Herr Petersen, thies.petersen@gymnasium-langenberg.de.