Schüleraustausch mit dem Collège Lèo Desaivre

Schüleraustausch mit dem Collège Lèo Desaivre aus Champdeniers-Saint Denis

Am 08. November war es endlich soweit. Die französischen Teilnehmerinnen unseres Pilotprojektes „Schüleraustausch mit dem mit dem Collège Lèo Desaivre aus Champdeniers-Saint Denis“ kamen in Langenberg an. Die nun folgenden Bilder und Eindrücke der deutschen und französischen Schülerinnen und Schüler vermitteln einen ersten Eindruck über den Verlauf des Aufenthaltes der 32 Schülerinnen und Schüler und ihrer vier Begleiter am Gymnasium Langenberg.

Mittwoch 08. November 2017 Ankunft der Franzosen in Langenberg
„Um 20:00 Uhr kamen die französischen Austauschschüler am Gymnasium an. Die Ankunft war verspätet und eigentlich für 17:00 Uhr angekündigt worden. Nach fast 16 Stunden Fahrt hatte der Reisebus sein Ziel erreicht.

Nach der Ankunft wurden die deutschen Schüler einzeln aufgerufen und haben ihren französischen Austauschpartner an der Tür des Busses begrüßt. Anschließend wurde das Gepäck ausgeladen und in den Autos verstaut. Den Rest des Abends verbrachten die Franzosen in den Familien, um diese kennenzulernen.“
Sabrina und Liska (Stufe 9, Austauschpartnerinnen von Mélissa und Damien)

Donnerstag 09. November 2017 Stadtrallye in Langenberg, Eintrag ins Gästebuch der Stadt und Currywurst in der Mensa
„Noch schüchtern aber neugierig gingen die französischen Schüler aufgeteilt in Kleingruppen mit uns und den Schülerinnen und Schülern der Klassen 8 und 9 in den Unterricht. In der darauffolgenden Pause konnten wir uns alle ausruhen und stärken, bevor wir die Stadtrallye durchführten. Diese wurde zuvor von uns, dem Französisch-Kurs der EF, vorbereitet und durchgeplant.

In Zweier-Teams, welche jeweils fünf bis sechs französische Schülerinnen und Schüler begleiteten, traten wir unterschiedliche Wege an. Ein Weg führte durch den Wald zum Kletterpark, der andere durch die Altstadt und am Bürgerhaus vorbei. Während dieser Rallye beantworteten die französischen Schülerinnen und Schüler – mit großem Interesse, viel Neugier und manchmal auch mit unserer Hilfe – Fragen. Mittags trafen wir wieder in der Schule ein und wurden herzlich vom stellvertretenden Bürgermeister und Herrn Ueberholz begrüßt.

Abgeschlossen wurde die gemeinsame Aktion mit einem typisch deutschen Currywurst-Essen, das auch den französischen Schülerinnen und Schülern sehr zu schmecken schien.“
Xenia und Pia (Stufe EF, Austauschpartnerinnen von Elora und Cindy)
Schüleraustausch Schüleraustausch


Freitag 10. November 2017 Stadtrundfahrt Essen, Besichtigung der Villa Hügel, Waffeln und Spielenachmittag
Schüleraustausch„Mit dem Bus fuhren die Franzosen nach Essen, machten dort eine kleine Rundfahrt, besichtigten die Zeche Zollverein und die Villa Hügel. Besonders beeindruckend war für Einige die Zeche Zollverein. Überraschend war für die Franzosen, dass der Erbauer der Villa Hügel, Alfred Krupp, Angst vor Feuer hatte.“
Almut (Stufe EF) und Emily (Stufe 9, Austauschpartnerinnen von Guilhem und Lucie)

  • «La mine était très intéressante et elle était très grande.»
    Emma (Austauschpartnerin von Anne, Stufe 9)
  • «J’ai aimé la villa, c’était très sympa.»
    Flavie (Austauschpartnerin von Vanessa, Stufe EF)
  • «La villa était très jolie. La ville est grande et belle. J’ai aussi bien aimé les maisons avec leurs jardins individuels.»
    Pierrick (Autauschpartner von Sven, Stufe 9)

Schüleraustausch

Schüleraustausch

Schüleraustausch


Samstag und Sonntag 11. und 12. November 2017 Wochenende in den Familien

Montag 13. November 2017 Schwebebahnfahrt und Underground-Minigolfpartie in Wuppertal

Interview von Jessica und Lea (Stufe 9) mit ihren Austauschschülerinnen Chiara und Flavie

  • Was habt ihr heute gemacht?
    Wir waren in Wuppertal und sind mit der Schwebebahn gefahren und haben Minigolf gespielt.
  • Kanntet ihr vorher so etwas Ähnliches wie eine Schwebebahn?
    Nein, noch nicht.
  • Hat die Schwebebahn gewackelt?
    Ein bisschen, aber nicht sehr doll.
  • Hat die Fahrt Spaß gemacht?
    Ja, es war sehr schön.
  • Was habt ihr alles gesehen?
    Einen Fluss, ein Kino und sehr viele Häuser.
  • Wie hat euch das Minigolf spielen gefallen?
    Es war sehr lustig. Wir haben schon mal Minigolf gespielt, aber noch nie im Dunkeln.
  • «C’était bien mais j’avais peur du train suspendu.»
    Romance (Austauschpartnerin von Marlene, Stufe 9)
  • «Super bien! J’ai découvert un lieu extraordinaire.»
    Lucie (Austauschpartnerin von Lucy, Stufe 9)

Schüleraustausch Schüleraustausch


Dienstag 14. November 2017 Workshop „Kleider machen Römer“ im Römisch-Germanischen Museum, Bummel durch die Innenstadt und Besichtigung des Kölner Doms
Schüleraustausch

  • «C’est une grande ville, très commerciale et touristique, très belle.»
    Romance (Austauschpartnerin von Marlene, Stufe 9)
  • «La cathédrale est très belle avec un magnifique panorama. Le musée est intéressant et les magasins bien.»
    Pierrick und Ludmina (Austauschpartner von Sven und Johanna, Stufe 9)

 

Schüleraustausch Schüleraustausch


Mittwoch 15. November 2017 Ausflug ins Gasometer Oberhausen zur Ausstellung „Wunder der Natur“ und Bummel durch das CentrO

  • «C’était bien et intéressant.»
    Sam (Austauschparnter von Colin, Stufe 9)
  • «Fatigant car très grand»
    Elora (Austauschpartnerin von Xenia, Stufe EF)

Donnerstag 16. November 2017 Abschlussbowling am Dönberg

Freitag 17. November 2017 Abfahrt der Franzosen

Die zehn Tage mit dem französischen Besuch sind in Windeseile vergangen und dann hieß es am Freitagmorgen Abschied nehmen. Zum Glück werden sich Deutsche und Franzosen bald wieder sehen, denn am 15. März werden unsere Schülerinnen und Schüler nach Frankreich starten. Wir freuen uns schon…

Schüleraustausch